Baupreise für Wohngebäude im November 2017:

haus+ 3,4 % gegenüber November 2016

WIESBADEN – Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland stiegen im November 2017 gegenüber November 2016 um 3,4 %. Das ist der höchste Anstieg der Baupreise seit zehn Jahren (November 2007: + 5,8 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte der Preisanstieg im August 2017 im Jahresvergleich bei 3,1 % gelegen. Von August 2017 auf November 2017 erhöhten sich die Baupreise um 0,7 %. Alle Preise beziehen sich auf Bauleistungen am Bauwerk einschließlich Umsatzsteuer. logo-destatis

Die Preise für Rohbauarbeiten an Wohngebäuden stiegen von November 2016 bis November 2017 um 3,8 %. Unter den Rohbauarbeiten stiegen die Preise für Erdarbeiten um 5,1 %. Für Gerüstarbeiten erhöhten sie sich um 4,8 % und für Betonarbeiten um 4,5 %. Klempnerarbeiten waren um 4,3 % teurer als im November 2016.

Die Preise für Ausbauarbeiten nahmen im November 2017 gegenüber dem Vorjahr um 3,2 % zu. Unter den Ausbauarbeiten stiegen die Preise für Gas-, Wasser- und Entwässerungs­anlagen um 4,3 %, für Nieder- und Mittelspannungsanlagen um 4,2 % und für Metallbauarbeiten um 4,0 %. Für Wärmedämm-Verbundsysteme erhöhten sie sich im November 2017 um 3,8 %.

Die Preise für Instandhaltungsarbeiten an Wohngebäuden (ohne Schönheitsreparaturen) waren im November 2017 um 3,7 % höher als im Vorjahr. Die Neubaupreise für Bürogebäude stiegen ebenfalls um 3,7 %. Für gewerbliche Betriebsgebäude erhöhten sie sich gegenüber November 2016 um 3,8 %. Im Straßenbau stiegen die Preise binnen Jahresfrist um 4,6 %.

 

Baupreisindizes 1
2010 = 100 
Jahr
Monat
Wohn-
gebäude 2
Büro-
gebäude 2
Gewerbliche
Betriebs-
gebäude 2
Straßen-
bau
Instandhaltung
von
Wohngebäuden 3
1 Einschließlich Umsatzsteuer.
2 In konventioneller Bauart.
3 Ohne Schönheitsreparaturen.
JD = Jahresdurchschnitt
Index
2013 JD 107,5 107,6 107,8 108,9 109,0
2014 JD 109,4 109,6 109,7 110,3 111,5
2015 JD 111,1 111,4 111,5 111,4 114,0
2016 JD 113,4 113,9 113,7 112,4 116,8
2017 JD 116,8 117,4 117,5 116,6 120,7
2016 August 113,7 114,2 114,1 112,7 117,1
November 114,1 114,6 114,5 113,1 117,6
2017 Februar 115,4 116,0 116,0 114,6 119,3
Mai 116,4 117,0 117,1 116,2 120,3
August 117,2 117,9 117,9 117,4 121,2
November 118,0 118,8 118,9 118,3 122,0
Veränderung gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum
in %
2013 JD 2,0 2,0 1,9 2,4 2,7
2014 JD 1,8 1,9 1,8 1,3 2,3
2015 JD 1,6 1,6 1,6 1,0 2,2
2016 JD 2,1 2,2 2,0 0,9 2,5
2017 JD 3,0 3,1 3,3 3,7 3,3
2016 August 2,1 2,2 2,1 1,2 2,4
November 2,2 2,3 2,2 1,3 2,5
2017 Februar 2,6 2,7 2,8 2,6 2,9
Mai 2,8 2,9 3,2 3,7 3,2
August 3,1 3,2 3,3 4,2 3,5
November 3,4 3,7 3,8 4,6 3,7
Advertisements

Kommentar schreiben - Anm.:Das Setzen von Links ist nicht erlaubt

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.